Dienstag, 12. Dezember 2017

Buchvorstellung: NähGB - Das Nähgesetzbuch von Inge Szoltysik-Sparrer

Auch in diesem Jahr hat mein Bücherregal Zuwachs bekommen, u.a. dieses hier:

                                         Das NähGB-Nähgesetzbuch







Der Titel hatte mich schon im Vorfeld neugierig gemacht und es war mir sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt haben muss.

Als ich es dann endlich in den Händen hielt, war ich begeistert und habe es regelrecht verschlungen.

Das Buch umfasst 9 Kapitel bzw. Gesetze:
  • NähmaschinenG
  • NähzubehörG
  • NähtechnikG
  • StoffauswahlG
  • SchnitttechnikG
  • VorbereitungsmaßnahmenG
  • ModetechnikenG
  • AnprobenG
  • FinalbügelG
Es enthält somit alle Themen in chronologischer Reihenfolge, die man zum Fertigstellen eines Kleidungsstückes benötigt.

Humorvoll und kurzweilig erläutert sie das jeweilige Thema, gibt Tipps und verrät Tricks. Das diese Tipps sich auf ihr Können,  ihre Erfahrungen und sorgfältiges Arbeiten beziehen, dürfte eigentlich Jedem klar sein, der Inge Szoltysik-Sparrer durch ihre Makerist-Kurse oder "Geschickt eingefädelt" kennt. Da es sich um ein Gesetzbuch handelt, verrät sie natürlich auch die zu erwartende Strafe bei nichteinhalten...

"Was passiert wenn ich mich nicht an das Bügelgesetz halte? Dann sieht mein Kleidungsstück trotz sorgfältiger und professioneller Näharbeit aus wie ein lieblos gefertigtes Anfängermodell und es entsteht kein akkurater Gesamteindruck"

Zu jedem Thema gibt es am Ende eines Kapitels noch drei Tipps:

  • FixTipp
  • HobbyTipp
  • ProfiTipp
So kann sich Jeder den für ihn selbst passenden Tipp aussuchen und anwenden.

Dieses Buch enthält keine detaillierten Anleitungen zu den einzelnen Themen, sondern beschreibt aus meiner Sicht das "Grundgerüst" des Nähens.
Ein ausführliches Grundlagenbuch ersetzt es daher nicht.

NähGB - Nähgesetzbuch
Autor: Inge Szoltysik-Sparrer
  • Taschenbuch, 192 Seiten
  • Frechverlag
  • ISBN: 978-3-7724-6478-2
  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Preis: € 16,99

Montag, 11. Dezember 2017

Jahresrückblick

Wie in jedem Jahr, kommt bei mir auch langsam aber sicher wieder der Punkt, an dem ich meinen ganz persönlichen Jahresrückblick starte.

War es ein gutes Jahr? Oder doch eher ein schlechtes Jahr?

Dieses Jahr war für mich bzw. uns sicherlich nicht das beste.

Im Frühjahr packte mich eine ziemlich ausgeprägte und länger anhaltende Nähunlust. Damit war auch mein Blog auf Eis gelegt..... Was sollte ich auch schreiben?

Als ich mich dann endlich wieder aufgerafft habe, war ich so im Nähfieber, dass ich zum bloggen keine Zeit hatte.

Tja, und dann schlug das Leben zu und hat mich leider mit ganz anderen, wenn auch viel wichtigeren Dingen, beschäftigt.
Nähen war zeitlich kaum noch möglich, der Blog völlig uninteressant. Selbst das Lesen von anderen Blogs hat kaum noch stattgefunden.

Ganz langsam und auch etwas unbemerkt, stellt sich aber wieder ein klein wenig Normalität ein.
Nach einigen Monaten komme ich tatsächlich wieder häufiger an die Nähmaschine - und das nicht nur zum Staubwischen.

Einige Teile sind inzwischen doch wieder entstanden und ich habe für mich eine neue Schnittmusterreihe entdeckt, die mir tatsächlich ohne unendliche Änderungen passt.

Dadurch ist bei mir auch wieder die Lust aufs Nähen und auch aufs bloggen zurück gekommen.

Auch wenn vor Weihnachten noch so einige Dinge zu erledigen sind, hoffe ich doch, bald wieder viel aktiver zu werden.


Euch Allen wünsche ich noch eine schöne uns stressfreie Adventszeit.