Dienstag, 12. Dezember 2017

Buchvorstellung: NähGB - Das Nähgesetzbuch von Inge Szoltysik-Sparrer

Auch in diesem Jahr hat mein Bücherregal Zuwachs bekommen, u.a. dieses hier:

                                         Das NähGB-Nähgesetzbuch







Der Titel hatte mich schon im Vorfeld neugierig gemacht und es war mir sofort klar, dass ich dieses Buch unbedingt haben muss.

Als ich es dann endlich in den Händen hielt, war ich begeistert und habe es regelrecht verschlungen.

Das Buch umfasst 9 Kapitel bzw. Gesetze:
  • NähmaschinenG
  • NähzubehörG
  • NähtechnikG
  • StoffauswahlG
  • SchnitttechnikG
  • VorbereitungsmaßnahmenG
  • ModetechnikenG
  • AnprobenG
  • FinalbügelG
Es enthält somit alle Themen in chronologischer Reihenfolge, die man zum Fertigstellen eines Kleidungsstückes benötigt.

Humorvoll und kurzweilig erläutert sie das jeweilige Thema, gibt Tipps und verrät Tricks. Das diese Tipps sich auf ihr Können,  ihre Erfahrungen und sorgfältiges Arbeiten beziehen, dürfte eigentlich Jedem klar sein, der Inge Szoltysik-Sparrer durch ihre Makerist-Kurse oder "Geschickt eingefädelt" kennt. Da es sich um ein Gesetzbuch handelt, verrät sie natürlich auch die zu erwartende Strafe bei nichteinhalten...

"Was passiert wenn ich mich nicht an das Bügelgesetz halte? Dann sieht mein Kleidungsstück trotz sorgfältiger und professioneller Näharbeit aus wie ein lieblos gefertigtes Anfängermodell und es entsteht kein akkurater Gesamteindruck"

Zu jedem Thema gibt es am Ende eines Kapitels noch drei Tipps:

  • FixTipp
  • HobbyTipp
  • ProfiTipp
So kann sich Jeder den für ihn selbst passenden Tipp aussuchen und anwenden.

Dieses Buch enthält keine detaillierten Anleitungen zu den einzelnen Themen, sondern beschreibt aus meiner Sicht das "Grundgerüst" des Nähens.
Ein ausführliches Grundlagenbuch ersetzt es daher nicht.

NähGB - Nähgesetzbuch
Autor: Inge Szoltysik-Sparrer
  • Taschenbuch, 192 Seiten
  • Frechverlag
  • ISBN: 978-3-7724-6478-2
  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Preis: € 16,99

Montag, 11. Dezember 2017

Jahresrückblick

Wie in jedem Jahr, kommt bei mir auch langsam aber sicher wieder der Punkt, an dem ich meinen ganz persönlichen Jahresrückblick starte.

War es ein gutes Jahr? Oder doch eher ein schlechtes Jahr?

Dieses Jahr war für mich bzw. uns sicherlich nicht das beste.

Im Frühjahr packte mich eine ziemlich ausgeprägte und länger anhaltende Nähunlust. Damit war auch mein Blog auf Eis gelegt..... Was sollte ich auch schreiben?

Als ich mich dann endlich wieder aufgerafft habe, war ich so im Nähfieber, dass ich zum bloggen keine Zeit hatte.

Tja, und dann schlug das Leben zu und hat mich leider mit ganz anderen, wenn auch viel wichtigeren Dingen, beschäftigt.
Nähen war zeitlich kaum noch möglich, der Blog völlig uninteressant. Selbst das Lesen von anderen Blogs hat kaum noch stattgefunden.

Ganz langsam und auch etwas unbemerkt, stellt sich aber wieder ein klein wenig Normalität ein.
Nach einigen Monaten komme ich tatsächlich wieder häufiger an die Nähmaschine - und das nicht nur zum Staubwischen.

Einige Teile sind inzwischen doch wieder entstanden und ich habe für mich eine neue Schnittmusterreihe entdeckt, die mir tatsächlich ohne unendliche Änderungen passt.

Dadurch ist bei mir auch wieder die Lust aufs Nähen und auch aufs bloggen zurück gekommen.

Auch wenn vor Weihnachten noch so einige Dinge zu erledigen sind, hoffe ich doch, bald wieder viel aktiver zu werden.


Euch Allen wünsche ich noch eine schöne uns stressfreie Adventszeit.

Donnerstag, 9. Februar 2017

Blusen-Sew-Along 2017 - FINALE!!!



Kaum zu glauben - aber Heute ist schon Finale beim Blusen-Sew-Along 2017 bei elleplus.

Ich bin zwar fertig geworden, es mangelt aber an Fotos. Mich hat nämlich seid gestern ein dicker Infekt fest im Griff und mir ist eigentlich mehr nach Bett als nach Fotos.

Mein fertiges Werk möchte ich aber trotzdem präsentieren:


Die Bonn-Shirt von Itch to stitch, genäht aus einem Viskosemousseline.

Die Nähanleitung war sehr ausführlich und es gab keinerlei Probleme während des Nähens. Der Schnitt gefällt mir sehr gut und es wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch weitere Modelle geben.

Montag, 6. Februar 2017

Blusen-Sew-Along 2017 Teil 3





Wie schnell doch die Zeit vergeht. Inzwischen sind wir schon bei Teil 3 des Blusen-SA von Elleplus angekommen.

Wie immer, mit leichter Verspätung, kommt Heute mein aktueller Zwischenstand:



Es fehlen noch die Knopflöcher und Knöpfe sowie der Saum. Also noch einiges was erledigt werden muss bis zum Finale.

Bislang sind keinerlei Probleme aufgetreten und die Bluse gefällt mir sehr gut.

Mal sehen, ob ich es pünktlich bis zum Finale am Donnerstag schaffe.

Dienstag, 31. Januar 2017

Blusen-Sew-Along 2017 - Teil 2




Bereits seit Sonntag läuft bei EllePlus  der zweite Teil des Blusen-Sew-Alongs.

Leider war die letzte Woche hier ein wenig hektisch, so dass ich nicht so voran gekommen bin, wie ich es geplant hatte. Aber okay, das ist halt Leben.

Hier kommt denn mal der derzeitige Stand meiner Bluse:

Genäht wird die Bonn-Shirt von Itch to stitch und für diesen Stoff habe ich mich letztendlich entschieden:




Änderungen:

  • Brustabnäher verlegt
  • 2,5cm verlängert

Hürden gab es bisher keine, wenn man davon absieht, dass der Stoff sehr rutschig ist und gelegentlichen Wiederstand probt.

Die ersten Nähte sind auch gemacht:



Jetzt geht es ihr an den Kragen:



Bislang hat eigentlich alles gut funktioniert und ich hoffe jetzt, auch weiterhin zügig voran zu kommen.

Am nächsten Sonntag geht es dann mit Teil 3 weiter.

Habt alle eine schöne Woche!

LG
Margret

Montag, 23. Januar 2017

Blusen-Sew-Along 2017 - Teil 1






Als ich bei ellepuls den Aufruf zum Blusen-Sew-Along gelesen habe, war für mich klar, dass ich
diesen intensiv verfolgen werde. Blusen stehen nämlich bei mir auch auf dem Plan. Allerdings hatte ich diese eher für Ende Februar/März geplant.

Je öfter und länger ich aber darüber nachgedacht habe, kam dann der Entschluss dort auch mitzumachen.
Es ist mein erster Sew-Along und ich bin schon sehr gespannt, ob ich mithalten kann.


Folgende Regeln sind vorgegeben :


  • Material: Webware
  • die Bluse muss keinen Kragen haben aber Knöpfe/ Druckknöpfe oder eine Ausschnittleiste oder ähnliche Herausforderung enthalten
  • Blusenshirts wie hier zählen nicht
  • die Bluse muss für dich sein


Das ist der Zeitplan:

22. Januar: Welcher Schnitt, welcher Stoff, was inspiriert dich?
29. Januar: Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?
5. Februar: Zwischenstand bei deiner Bluse. Hast du Tipps und Tricks gelernt oder brauchst du noch Hilfe bei deinem Projekt?
9. Februar (Donnerstag): Vorstellung der fertigen Bluse. FINALE!


Also starte ich mit dem Blusen-Sew-Along 2017 Teil 1:

Ich habe mich für das Schnittmuster Bonn-Shirt von Itch to Stitch entschieden und die beiden Stoffe stehen zur Auswahl:






Welchen der beiden ich nehme, werde ich spontan beim Zuschneiden entscheiden. Der eine ist ewtas breiter - dafür aber kürzer wie der andere. Da mir aber beide Stoffe gut gefallen, dürfte das kein Problem sein.
Beide Stoffe sind aus meinem Stoffvorrat, 100% Viskose.

Jetzt heißt es Schnitt vorbereiten und ran an die Bluse.






Shirts, Pullis, Hoodies ...............

Der Schnitt Jasper-Sweater von PaprikaPattern  liegt nun schon längere Zeit bei mir und jetzt habe ich ihn endlich in Angriff genommen.

Das Nähen hat so viel Spaß gemacht, dass ich bei der ersten Version völlig vergessen habe, Fotos zu machen.
Daher gibt es von Modell B leider nur Fotos vom fertigen Teil.



 Der Stoff ist ein Double-Jersey aus meinem Vorrat. 

Da ich den Sweater sehr gerne trage und auch super bequem finde, gab es kurzentschlossen Modell A (mit Kapuze) gleich hinterher.

Dieses mal habe ich einen Romanit in bordeaux - ebenfalls aus meinem Lager - genommen. Eigentlich ist es ein sehr schönes bordeaux - fotografieren lassen mag es sich aber überhaupt nicht.



Leistentaschen

Tascheneingriffe





Die fertigen Tascheneingriffe.


Die Kapuze wird zuerst an das Rückenteil genäht:

Danach kommt dann der vordere Einsatz mit Einfassband an die Kapuze und den Ausschnitt



Und so sieht dann der fertige Sweater aus:



Fazit zum Schnitt: Ein tolles Schnittmuster, das auch durch die Schnittführung eine Menge an Möglichkeiten bietet. Die Anleitung ist sehr ausführlich und es gibt bei PaprikaPattern einige Tutorials, die sehr gut und ausführlich gemacht sind.
Das einzige, was mir nicht so gut gefällt, ist die Größe der Kapuze. Diese würde ich im Wiederholungsfall etwas verkleinern.
Ansonsten hat dieser Schnitt für mich Wiederholungspotential.